- By Julian Barnes

Tour de France: Essays

  • Title: Tour de France: Essays
  • Author: Julian Barnes
  • ISBN: 3462033050
  • Page: 178
  • Format:
  • Tour de France Essays Der franz sischste aller Engl nder Julian BarnesOb Charme oder Chanson Kunst oder K che franz sische Lebensart oder Literatur Julian Barnes wei fast alles ber Frankreich Er schreibt dar ber mit Espr

    Der franz sischste aller Engl nder Julian BarnesOb Charme oder Chanson, Kunst oder K che, franz sische Lebensart oder Literatur Julian Barnes wei fast alles ber Frankreich Er schreibt dar ber mit Esprit und gro er Kenntnis und l dt den Leser ein zu einer vielseitigen Tour de France Julian Barnes ist schon als Junge mit seinen Eltern als Tourist nach Frankreich gereist Auf den Fahrten im Familienwagen durch die Provinz nahm er das Land auf der anderen Seite des Kanals jedoch anfangs mit der berheblichkeit des typischen Inselbewohners wahr eigenartig schmeckender K se, blutiges Fleisch, undefinierbare So en, bitterer Kaffee und viele Kathedralen Doch dieser hartgesottene junge Brite kann letztlich dem Zauber der franz sischen Zivilisation nicht widerstehen Barnes lernt Franz sisch und geht nach dem Studium ein Jahr als Austauschlehrer nach Rennes Julian Barnes hat sich immer wieder schreibend mit Frankreich befasst, mit Aspekten des Alltags, mit Film, Musik und Literatur, wie der Band Tour de France anregend zeigt Insbesondere aber interessiert sich Barnes f r Gustave Flaubert, den gro en Romancier des 19 Jahrhunderts Flauberts Leben, die Figuren seiner Romane, die Korrespondenz und die Flaubertsche Familie sind Teil von Julian Barnes schriftstellerischer Welt geworden Man wei es schon seit langem, seit seinem Kultroman Flauberts Papagei.

    1 thought on “Tour de France: Essays

    1. Seit ehedem zieht es den britischen Schriftsteller Julian Barnes nach Frankreich. Seit seinem ersten Besuch als junger Knabe, gemeinsam mit seinen Eltern, ist er dem Land verfallen, "Tour de France" legt von seiner Manie Zeugnis ab. Das Buch sammelt Texte aus den letzten Jahren, die allesamt weder Essays noch Rezensionen, sonder eine Zwitterform sind, über Baudelaire, Mallarmé, Chansons, das französische Alltagsleben, die ebenfalls frankophilen Schriftsteller Henry James und Edith Wharton und [...]

    2. Leider hält dieses Buch nicht das, was der Titel verspricht. Es handelt sich um keine Tour de France, wie man es nach Lesen der Einleitung vermuten könnte. Vielmehr setzt sich der Autor sehr intellektuell, gebildet und eloquent mit verschiedenen Themen, die Frankreich zuzuordnen sind, auseinander, wie Chansons, klassische Autoren wie Flaubert, Baudelaire u.a der Tour de France. Nur nähert er sich keinem dieser Themen direkt, sondern beschreibt sie anhand von Sekundär- und sogar Tertiärliter [...]

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *