- By Arthur Schurig

Die Eroberung von Mexiko durch Cortez

  • Title: Die Eroberung von Mexiko durch Cortez
  • Author: Arthur Schurig
  • ISBN:
  • Page: 343
  • Format:
  • Die Eroberung von Mexiko durch Cortez Detailliert und spannend erzhlt Schurig die Geschichte von der Eroberung Mexikos durch die Spanier und gibt speziell Auskunft ber Person und Charakter des gnadenlosen Cortez

    Detailliert und spannend erzhlt Schurig die Geschichte von der Eroberung Mexikos durch die Spanier und gibt speziell Auskunft ber Person und Charakter des gnadenlosen Cortez.

    1 thought on “Die Eroberung von Mexiko durch Cortez

    1. Ich habe mir das Buch gekauft, weil mich die Geschichte des Conquistador Ferdinand Cortes interessierte. Diese Geschichte und wie er Mexiko eroberte wird auch erzählt, nur ist das Buch (eBook) wirklich schwer zu lesen. Zum einen ist die Schreibweise von Arthur Schurig etwas undurchdringlich, schwer verständlich, zuweilen sogar verwirrend, weil er immer wieder Verweise aufführt oder Zitate aus anderen Büchern mit einbringt. Das macht das Lesen und dem Folgen der eigentlichen Handlung etwas sc [...]

    2. Dieses Buch besticht durch die umfangreiche Verwendung historischer Quellen, so dass sich der Leser ein unmittelbares Bild aus der subjektiven Sicht der damaligen spanischen Eroberer machen kann. Dabei werden auch kritische Dokumente dieser Zeit nicht ausgelassen. Es ist erschütternd zu lesen, mit welcher Arroganz und unmenschlichen Brutalität die Ureinwohner des neuen Kontinents behandelt wurden. Eine umfangreiche Einleitung vervollständigt den Quellenfundus aus distanzierter Sicht.Das Buch [...]

    3. die lieferung auf,s ebook lief prima. das buch läßt sich prima lesen, und das auch noch kostenlos. Wer sich für historische bücher interressiert, für den kann ich es nur empfhehlen.

    4. Die Briefe sind eine spannende Lektüre die den Blickwinkel von Cortes während seinen Eroberungszügen durch Mexico beleuchtet.Fehlend ist die kritische Betrachtungsweise eines Dritten, der die Gegebenheiten in einem historischen Gesamtkontext bringt.

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *